top of page

Leidest Du mit oder fühlst Du schon?

Gastbeitrag von Sonja Egger


Dieses Video lädt Dich ein hinzuschauen und zu überprüfen, ob Du noch Mit-leidest oder ob Du den Wert vom Mit-fühlen schon bewusst lebst.


Es gibt sie, diese Momente in denen sich alles von Null auf hundert ändert. Momente die wir uns, und schon gar nicht Menschen welche uns sehr lieb sind, wünschen. In meinem Vlogbeitrag frage ich Dich ob Du noch Mit-leidest oder ob Du schon Mit-fühlst!


Es ist einer dieser Tage, wunderschönes Wetter, Du hast einen genauen Plan was Du aus dem heutigen Tag machen möchtest. Während Du noch wichtige Dinge erledigst klingelt es völlig unerwartet an der Haustüre. Zögerlich ob Du jetzt öffnen sollst oder nicht, gehst Du zur Haustüre und öffnest sie. Deine Freundin Maya steht tränenüberströmt vor der Türe. Du bittest sie herein. Sie erzählt Dir sofort, dass Flo, ihr Mann, eine Beziehung mit der Nachbarin Saskia begonnen hat und dass er noch heute bei ihr einziehen wird. Wie reagierst Du darauf? Schimpfst Du über Flo und Saskia, bewertest Du diesen Treuebruch, erzählst Du was Du an Flo sowieso nie mochtest, weshalb Du Saskia nicht leiden magst und erwähnst Du zu guter Letzt noch, dass andere Mütter sowieso auch schöne gute Söhne hätten?


Ist Dir bewusst, dass Du mit diesem Verhalten die Situation nicht verbesserst? Das Du Dich auch auf die Ebene des Opfers stellst? Man kann auch sagen, Maya und Du verbündet Euch gerade zu einem Opferclub. Ihr schwimmt beide in der tiefschwingenden energieraubenden Suppe. Und das ist noch nicht alles, wenn Du nach Hause gehst wirst Du es Deinem Mann, Euren Kindern auch noch erzählen und zag nimmst Du die auch noch mit in dieses schwächende Feld. Eure Kinder werden lernen zu bewerten, schlimmstenfalls zerstreiten Du und Dein Partner Euch auch noch weil Ihr nicht einer Meinung seid. All das basiert auf Mitleid. Du, und mit Dir, das ganze System leidet mit. Es geht niemanden besser, auch Maya nicht. Maya fühlt sich durch Dich bestätigt und kocht die Suppe noch heisser!


Wie würde die gleiche Situation aussehen, wenn Du ihr mit Mitgefühl begegnen würdest? Gleiche Ausgangslage.... Du öffnest die Türe, Maya steht völlig unerwartet, tränenüberströmt vor der Türe. Du bittest sie ins Haus, umarmst sie (sofern sie das mag) und fragst was denn los ist? Sie erzählt Dir, dass Flo mit Saskia (der Nachbarin) fremdgeht, dass er noch heute bei Dir aus- und bei ihr einziehen wird. Du gibst ihr das Gefühl, dass Du sie verstehst, dass es auch ok ist wenn sie traurig und wütend ist. Du fragst sie was sie den jetzt gerade braucht, was sie traurig macht. Nehmen wir mal an sie erzählt Dir: "Ich habe alles für ihn getan mich selbst total aufgegeben und jetzt das, er hat mich sowas von gedemütigt!"


In diesem Moment ist es sehr wertvoll wenn Du genau diese Erkenntnis aufgreifst und ihr liebevoll aufzeigst, dass es jetzt an der Zeit ist auf sich selbst zu schauen. Diese Veränderung wird sie längerfristig stärken und in ihre Kraft bringen. So bekommt diese Krise wenigstens Sinn.


Maya wird es besser gehen, weil sie einen neuen Sinn sieht, Dir geht es besser weil Du helfen konntest, Deinem Partner wird es auch besser gehen, da Du gar nicht mit der niedrigen Energie nach Hause kommst und Euere Kinder lernen gerade wie toll es ist, wenn man in der Krise die Chance erkennt. Mitgefühl stärkt und bringt Lösungen.

Mitleid stoppt und hält klein, es blockiert und hindert das Vorwärtskommen von Allen. Nichts ist gegen Dich, alles ist immer für Dich.


Mein Learning:

Es kommt immer darauf an welche Geschichte ich nähre. Solange ich mir die alte Geschichte immer wieder erzähle bekommt sie meine Energie und ich habe für die neue Geschichte weder die notwendige Energie noch die Ideen für die notwendige Veränderung.

Wenn ich andere Menschen wirklich unterstützen möchte, und dabei voll in meiner Kraft bleiben will, dann führt kein Weg an der Empathie vorbei. Wenn ich Mitleide schwäche ich das ganze System, mit Empathie stärke ich das ganze System!


Ich wünsche Dir ein Leben voller Empathie und Menschen die auch Dir empathisch begegnen. Gefühle verbinden und bringen uns immer tiefer in die Selbstermächtigung.


Deine Sonja


Über die Autorin:

In jeder Krise liegt ein Wunder. Wunder werde in dem Moment möglich wo Du bist das für Dich Unmögliche zu tun!


Oft fällt es uns schwer in Herausforderungen die notwendige Veränderung zu erkennen, geschweige dann zu akzeptieren. Sonja sagt das Geheimnis liegt in der Kommunikation mit der Seele. Die Seele flüstert Dir immer zu was sie sich von Dir wünscht, wenn Du nicht hinhörst bleibt ihr nichts anderes übrig als Aufzuschreien, sie macht da in Formen von Krisen. Deshalb lohnt es sich die Botschaften der Seele ernst zu nehmen und genau hinzuhorchen!


Sonja weiss wovon sie spricht, sie selbst hat manche Krisen durchlaufen. All diese Krisen haben sie gestärkt und dank diesen Herausforderungen hat sie gelernt mit der Seele zu kommunizieren. Heute liebt sie das Dolmetschen der Seelensprache und begleitet Menschen so in ihre wahre Stärke.


Ab September findest Du Ihr Buch: "Krise verleiht Flügel - Zufallsbefund Gehirntumor" im Handel. Sofern es Dich interessiert kannst Du es ab sofort bei Sonja vorbestellen!








33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page